Synode 2019

Die 4. Sitzung der XXII. Synode der ELKI in Rom – 25. – 28. April 2019
Glauben und Handeln – Fede e Futuro

Das Programm der Synode. Glauben und Handeln – Fede e Futuro

Vier Tage. Ein dichtes Programm, Beschlüsse, Abstimmungen, Haushalt, allgemeines Geschäftsgebaren und ein Thema, das zur Verantwortung zieht. Glauben und Handeln – Fede e Futuro. Schon der Titel der 4. Sitzung der XXII Synode ist signifikant für die Evangelisch-Lutherische Kirche in Italien. Keine wortgetreue Übersetzung, sondern zwei Konzepte, ausgedrückt in zwei Sprachen. Eine Kirche, die ihre Stärke auch aus diesen Komponenten bezieht. Zwei Kulturen, die Nord- und Südeuropa in sich vereinen. Eine Kirche italienischen Rechts mit deutschen Wurzeln, verankert in ihren Traditionen ebenso wie in der Gesellschaft, in der sie lebt.

Das Synodenthema wird im Mittelpunkt einer Podiumsdiskussion stehen: Peter Pavlovic, Studien Sekretär der Konferenz Europäischer Kirchen, KEK; Lothar Vogel, Professor für Geschichte des Christentums an der Waldensischen Fakultät für Theologie in Rom und Cordelia Vitiello, gesetzliche Vertreterin der ELKI und Ratsmitglied des LWB werden sich mit Glauben und Handeln – Fede e Futuro am 26. April ab 11.30 Uhr auseinandersetzen. Am Nachmittag wird das Thema von den Synodalen in fünf Arbeitsgruppen vertieft.

Ein roter Faden im Programm der 4. Sitzung der XXII. Synode ist das 70jährige Bestehen der ELKI, das mit einer Ausstellung, in Form von kurzen Rückblicken am Ende jedes Versammlungstages und am 27. April um 18 Uhr mit einem Empfang gewürdigt wird.

Am Sonntag, 28. April, beschließt die Synode ihre Arbeiten mit einem festlichen Gottesdienst in der Kirche der Evangelisch-Lutherischen Gemeinde in Rom.

 

nd

 

Nachrichten und Intervews

Glauben und Handeln – Fede e Futuro. Dekans Bludaus Überlegungen
Peter Pavlovic, Studiensekretär KEK: die größte Herausforderung – auch an den Glauben
Wolfgang Prader, Vize-Präsident der Synode: „Ein kleiner Leuchtturm in der Finsternis“
Prof. Vogel: Glaube und Handeln
Synodalpräsident Schedereit: ELKI ist brückenbauend und völkerverbindend
Ingrid Pfrommer, Schatzmeisterin: „Wir dürfen uns nicht abhängig machen von 8xMille“
Cordelia Vitiello, gesetzliche Vertreterin der ELKI: Glauben durch Solidarität leben
Franziska Müller, Vizedekanin: Wir sind als Kirche mittendrin
Renate Zwick, Nationalreferentin Frauennetzwerk: Es heißt, wachsam bleiben 
Lorenzo Vicentini, Synodaler der Gemeinde Mailand: Unsere Wurzeln sind Ausgangspunkt unseres Handelns

Pressemitteilungen

Die 4. Sitzung der XXII. der Synode der ELKI 
Die Synode der ELKI: ein Blick zurück und viele Schritte voran 
Die 4. Sitzung der XXII. Synode der ELKI: Glauben, Handeln, Zukunft 
Cristliches handeln ist weltlich
ELKI verpflichtet sich für die Zukunft: Synode endet mit Stellungnahme für Nachhaltigkeit und Oekologie

Vorträge

Cordelia Vitiello_DE
Glaube und Handeln (Lothar Vogel)
Zwischen Hoffnung und Panik (Peter Pavlovic)

Videogallery

 

Sinodo 2019

Flickr Album Gallery Powered By: Weblizar