A.S.L.I. Accademia di Studi Luterani in Italia

Am 16. Mai 2011 ist in Rom die Accademia di Studi Luterani in Italia (ASLI) gegründet worden. Sie hat ihren legalen Sitz bei der lutherischen Gemeinde Venedig, agiert aber in ganz Italien. Es handelt sich um einen kirchlich unabhängigen Verein, der zur Kenntnis Luthers und seiner Theologie in Italien beitragen und die an der Thematik Interessierten untereinander in Kontakt bringen und verbinden möchte. Solch ein Verein ist von größter Wichtigkeit, nicht nur, weil Luther in Italien wenig bekannt ist, sondern auch, weil die wenigen Personen, die sich mit dem Reformator beschäftigen, aus ganz unterschiedlichen Bereichen kommen (Facoltà Valdese, katholische Universitäten, staatliche Universitäten, Kirchen, Claudiana etc.), was dazu führt, dass ihre Forschungsergebnisse schwer zugänglich sind.

Logo ASLIDie ASLI könnte sie in Verbindung bringen und ihrem Wirken mehr Öffentlichkeit geben. Außer Informationen zusammen zu tragen und Interessierte in Kontakt zu bringen, möchte die ASLI auch aktiv zum Studium und zur Verbreitung von Luthers Theologie beitragen. Bezüglich der Forschung haben wir an eine theologische Tagung im Jahr mit Beginn 2012 gedacht. Dazu wird zum jeweiligen Thema eine Auswahl von besonders bedeutsamen Texten der internationalen Forschung getroffen. Diese Texte werden ins Italienische übersetzt und zusammen mit den Vorträgen der theologischen Tagung veröffentlicht. So sollte eine Buchreihe entstehen, die die wertvollsten Beiträge der Lutherforschung in Italien zugänglich macht und sie mit der italienischen Sicht der Dinge kombiniert. Zudem wurde an ein Jahrbuch gedacht, in dem eine Zusammenfassung der Vorträge des theologischen Seminars, Rezensionen, Ankündigungen und andere nützliche Informationen geboten werden.

Die kürzlich eröffnete Homepage www.studiluterani.it dient als Plattform und zur Verbreitung von Informationen. Die Finanzierung kann anfangs nur durch Spenden und Beiträge erfolgen, in Zukunft werden wir aber auch 5 per Mille und öffentliche Gelder beantragen können. Aus organisatorischen Gründen wurde in einem ersten Schritt der Verein zunächst von den Mitgliedern des ersten Vorstands gegründet, zu dem der bekannte Prof. Paolo Ricca, Direktor der Reihe »Lutero. Opere Scelte«, und Franco Buzzi, unter anderem Präfekt (Leiter) der Veneranda Biblioteca Ambrosiana in Mailand, gehören. Mit diesen zwei Namen ist das akademische Niveau gesichert, und die Türen zur universitären und kirchlichen Welt sind geöffnet. Im Vorstand sind zudem Giorgio Ruffa aus Venedig (Präsident), Anna Belli aus Rom (Schatzmeisterin) und Dieter Kampen (Vizepräsident). Als zweiter Schritt beginnt nun die Bekanntmachung der Gründung, um Interesse für die ASLI zu wecken und Mitglieder zu werben. Es freut mich, dass das die ELKI Institutionsmitglied geworden ist und ich hoffe, dass viele Leser und Gemeinden diesem Beispiel folgen. Mitglied bei der ASLI zu werden ist in der Tat die wichtigste Maßnahme, um diese Initiative zu unterstützen.

Pastor Dieter Kampen, Triest

Alle, die Interesse am Thema haben, können ASLI-Mitglieder werden – Personen, aber auch Körperschaften, wie Kirchen, Gemeinden, Stiftungen und andere Institutionen.