A.S.L.I. Akademie für lutherische Studien in Italien - Chiesa Evangelica Luterana in Italia

A.S.L.I. Akademie für lutherische Studien in Italien

In Italien gibt es mehrere italienische Kirchen; der Reformator Luther und die aus der Reformation hervorgegangene Evangelisch-Lutherische Kirche sind ein Thema, das in Italien nicht sehr bekannt ist, das aber auf Interesse stößt. Der Zugang ist nicht zuletzt auch ein Sprachproblem. Um auch einer breiten Öffentlichkeit die

Logo ASLI Möglichkeit zu geben, sich in italienischer Sprache mit diesem Thema zu befassen, wurde am 16. Mai 2011 in Rom die Akademie für lutherische Studien in Italien (ASLI) gegründet.

Der Eindruck, es gäbe in Italien nur wenige Menschen, die sich mit Luther beschäftigen, ist ein Trugschluss. Nur kommen diese Personen aus ganz unterschiedlichen Bereichen (Facoltà Valdese, katholische und staatliche Universitäten, Kirchen, Claudiana etc.) und sind dementsprechend schwierig zu erreichen, das gleiche gilt für ihre Forschungsergebnisse. Konstitutionell unabhängig und überkonfessionell, bietet sich die ASLI als säkularer und unabhängiger Verein als gemeinsame Plattform von Universitäten, Kirchen und interessierten Einzelpersonen an. Dieser Zusammenschluss von Institutionen mit unterschiedlichem Background, ermöglicht es der Akademie, nicht nur ein eigenes Forschungsprogramm zu fördern, das Beiträge aus verschiedenen Quellen zusammenführt, sondern auch sicherzustellen, dass die Ergebnisse in der interessierten akademischen Welt und darüber hinaus verbreitet werden können. Das Ziel der Akademie für lutherische Studien ist, Wissenschaftler untereinander und mit allen am Thema Interessierten in Dialog zu bringen und zu vernetzen.

Die ASLI ist damit eine Plattform, auf der einerseits auf hohem wissenschaftlich-theologischen Niveau Forschung betrieben wird und die andererseits zu einer allgemeinen Verbreitung und Vertiefung von Luthers Gedankengut beiträgt. Eine italienische Luther-Akademie. Abwechselnd werden im zweijährigem Abstand Studientagungen und Konferenzen zu unterschiedlichen theologischen Themen abgehalten, deren Ergebnisse anschließend in Buchform bei der Claudiana veröffentlicht werden. Unterstützt wird die ASLI dabei, je nach Thema, von Universitäten, Institutionen und Kirchen. Die theologischen Tagungen wurden ab 2012 alle zwei Jahre in der Veneranda Biblioteca Ambrosiana in Mailand abgehalten. Einzige Ausnahme die letzte Tagung, Anfang Juni 2021, die aufgrund der Pandemie im Online-Modus veranstaltet werden musste.

Die bisher gewählten Themen stellen innovative Impulse für die Diskussion in Italien dar: 2012: Luther und die Mystik; 2014: Luther und die Theosis; 2016: Luther und die Ontologie; 2017: Luther und die Ekklesiologie; 2021: Luther und das Abendmahl. Für die jeweiligen Publikationen der Tagungsergebnisse wird eine Auswahl von Luthers Schriften und Texten zum gewählten Thema von besonderer Bedeutung für die internationale Forschung zusammengestellt. Diese Texte werden dann ins Italienische übersetzt und zusammen mit den Konferenzbeiträgen veröffentlicht.

Mit dem Ziel, das Wissen über Luther zu verbreiten und einem breiten Publikum zugänglich zu machen, richtet die Evangelisch-Lutherische Gemeinde Venedig, die auch Sitz der ASLI ist, gemeinsam mit dem ISE-Institut für Ökumenische Studien San Bernardino in regelmäßigen Abständen „Theologischen Studientage“ aus: 2013: Der Begriff Freiheit zur Zeit der Reformation und heute; 2015: 600 Jahre nach dem Konzil von Konstanz. Die Rolle der Vorgänger der Reformation; 2018: Luther und die Kunst. Zusätzlich veranstaltet die ASLI zusammen mit der ELKI in regelmäßigen Abständen theologische Seminare. Das ASLI ist auch offen für Anfragen vonseiten der ELKI-Gemeinden oder der ökumenisch-katholischen Welt, z.B. stellte sie 2015 Referenten für eine Vortragsreihe in Verona. Auf der Website der ASLI – können Interessenten Texte und Informationen rund um Luther finden und sich in die Mailingliste eintragen. ASLI unterhält außerdem eine Facebook-Seite.

Ziele

Die Satzung definiert die Ziele des Vereins wie folgt:

1) Die Diskussion über lutherische Theologie in Italien zu fördern.

2) Förderung und/oder Finanzierung von Publikationen in italienischer Sprache über das Werk und Denken Martin Luthers.

3) Den Zugang zu kultureller, historischer und theologischer Information in italienischer Sprache mittels Internet, Büchern oder anderen geeigneten Medien zu erleichtern.

4) Den Wissensaustausch zwischen Italien, anderen europäischen Ländern, insbesondere Deutschland, und anderen Ländern zu fördern.

5) Förderung von Seminaren im Rahmen der theologischen Ausbildung, besonders für junge Menschen.

6) Förderung akademischer Tagungen.

7) Die Beziehungen zwischen Universitäten und kirchlichen Gemeinschaften zu fördern.

8) Den ökumenischen Dialog zwischen den Konfessionen und Religionen zu fördern.

9) Förderung von Ausbildung durch Stipendien, finanzielle und logistische Hilfe, Bereitstellung von Büchern und didaktischem Material.

10) Ganz allgemein alles zu fördern, was dazu beitragen kann, den theologischen Diskurs um die Gestalt Martin Luthers lebendig zu halten.

Mitgliedschaft

Die Mitgliedschaft steht allen offen, die die Ziele des Vereins teilen und fördern möchten, unabhängig von ihrer Religionszugehörigkeit oder ihrem Bildungsstand. Die Mitglieder sind verpflichtet, die folgenden Jahresbeiträge zu zahlen:

– “Ordentliches Mitglied”: 40 Euro -Ermäßigt (Studenten): 20 Euro

– “Fördermitglied”: 60 Euro

– “Institutionelle Mitglieder” (Kirchen, Gemeinschaften, Stiftungen, etc.): 300 Euro.

Mitglieder, die ihre Beiträge ordnungsgemäß entrichtet haben, sind während der Generalversammlung stimmberechtigt und erhalten kostenlos alle ASLI-Publikationen zugestellt.
Weitere Informationen zur Mitgliedschaft/ Anmeldung über die Webseite der ASLI.

Die ELKI ist institutionelles Mitglied von ASLI.

Veröffentlichungen

“Lutero e la mistica” 
Hrsg. Franco Buzzi, Dieter Kampen und Paolo Ricca
Lutero. Opere scelte, volume supplementare, Claudiana, Turin 2014
(vergriffen)
Martin Lutero e la Theosis
Hrsg. Franco Buzzi, Dieter Kampen und Paolo Ricca
Lutero, Opere scelte, Claudiana, Turin 2019
Link zu den Tagungen/ Theologischen Studientagen (in italienischer Sprache)

2012: I Convegno

2013: I Giornata teologica di studio

2014: II Convegno

2015:II Giornata teologica di studio

2016: III Convegno

2017: IV Convegno

2018: III Giornata teologica

2021: V Convegno