Losung vom 9.Juli

Nicht alle Nachrichten sind auf allen Sprachen verfügbar

Lade Kalender
9 Juli
Wort zumTag – 09.07.2020
Du, oh Herr bist meine Zuflucht. (Psalm 91,9)
Weil wir nun solche Hoffnung haben, sind wir voller Freimut. (2.Kor.3,12)

„Wir müssen die Glut des Evangeliums der ersten Christen wiederfinden, die im wahrsten Sinne des Wortes Nonkonformisten waren und sich weigerten, ihr Zeugnis den Gewohnheiten ihrer Umwelt anzupassen. Willig opferten sie Ruf, Reichtum und Leben für eine Sache, die sie als richtig erkannt hatten. An Zahl gering, waren sie Riesen an Wirkung. Ihr mächtiges Evangelium setzte so barbarischen Riten wie Kindermorden und blutigen Gladiatorenkämpfen ein Ende. Zum Schluss gewannen sie das römische Reich für Christus.

Allmählich aber hüllte die Kirche sich so sehr in Reichtum und Pomp, dass sie sich den strengen Forderungen des Evangeliums entzog und der weltlichen Lebensweise anpasste. Seither war die Kirche nur noch eine schwache, unwirksame Posaune, die unsichere Laute von sich gab.

Wenn die Kirche Jesu Christi ihre Kraft, ihre Botschaft und ihre Glaubwürdigkeit zurückgewinnen will, so muß sie sich ausschließlich nach den Forderungen des Evangeliums richten.

Die Hoffnung auf eine sichere und lebenswerte Welt ruht auf disziplinierten Nonkonformisten, die für Gerechtigkeit, Frieden und Geschwisterlichkeit eintreten.

Jeder Christ, der blind der Meinung der Mehrheit folgt und, aus Angst und Schüchternheit, den Weg der Anpassung und sozialen Bestätigung geht, ist geistig und geistlich ein Sklave. Nur über den Weg einer inneren, geistigen Umwandlung gewinnen wir die Kraft, um nach Kräften das Böse in der Welt zu bekämpfen, im Geist der Bescheidenheit und der Liebe.“

(Martin Luther King)

Pfarrerin Kirsten Thiele, Neapel

Foto: Martin Luther King Monument at Martin Luther Kings plats (MLK Square) behind the university building in Uppsala (originale); https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/ + Flikr