Rom: Vortragsreihe „1517-1817-2017“ „Der Apostel Paulus und Martin Luther“

Caricamento Eventi
19 marzo
Via Sicilia 70 Roma, Italia

L’articolo è in Tedesco.

Vortragsreihe „1517-1817-2017“
„Der Apostel Paulus und Martin Luther“

Herzlich laden wir in der Veranstaltungsreihe
„1517-1817-2017“ zum Vortrag von
Professor Dr. Jens Schröter
(Berlin)
„Der Apostel Paulus und Martin Luther“
am Sonntag, den 19. März 2017,
um 11.30 Uhr,
in der Christuskirche Rom, Via Sicilia 70.

Alle großen Theologen der alten Kirche und des Mittelalters sind an
Paulus Theologen geworden. Seine Briefe sind die ältesten Schriften
des Neuen Testaments und seine Verkündigung ist vollmächtiger
Ausdruck des christlichen Glaubens. In dieser Tradition steht auch
Martin Luther, der als Professor für Biblische Theologie im intensiven und gründlichen Studium der paulinischen Briefe – insbesondere des Römerbriefs – die befreiende Botschaft von der Rechtfertigung des Menschen allein durch den Glauben wieder entdeckt und sie dann in den Mittelpunkt seiner Verkündigung und seines Wirkens gestellt hat.
„Paulus und Luther“ – das Nachdenken über deren gegenseitiges
Verhältnis führt in die Mitte der christlichen Theologie. In diesem
Thema kreuzen sich historische und exegetische, spirituelle und
ökumenische Perspektiven. Wichtige Fragen und Aspekte sind: Wie hat Luther sein grundlegendes Verständnis der paulinischen Theologie gewonnen? Hat Luther in seiner Paulusinterpretation den Apostel zutreffend verstanden? Welche ökumenische Bedeutung kommt Luthers Paulusauslegung zu und auf welche Weise können sich Christen der alle verbindenden Kraft der paulinischen Verkündigung für ihren Glauben heute vergewissern? Es ist eine besondere Freude, dass Professor Dr. Jens Schröter, der seit vielen Jahren mit unserer Gemeinde freundschaftlich verbunden ist, am Sonntag, den 19. März 2017 zunächst in seiner Predigt im Gottesdienst auf die Bedeutung der neutestamentlichen Theologie
für unseren Glauben eingehen wird und daran anschließend in einer
Matinee das Thema „Der Apostel Paulus und Martin Luther“ entfalten wird.

Professor Dr. Jens Schröter studierte Evangelische Theologie in Jena, Hamburg und Heidelberg. Nach der Promotion im Jahr 1992 habilitierte er sich 1996 für das Fach Neues Testament. Nach Lehrtätigkeiten in Hamburg und Leipzig wurde er 2008 auf den Lehrstuhl für Exegese und Theologie des Neuen Testaments an die Humboldt-Universität zu Berlin berufen. Zu wichtigen Publikationen gehören u.a. die Bücher „Jesus und die Anfänge der Christologie“, „Jesus von Nazaret. Jude aus Galiläa – Retter der Welt“, „Nehmt – esst und trinkt. Das Abendmahl verstehen und feiern“. In Vorbereitung ist ein theologischer Kommentar zum Römerbrief des Paulus.